Sep 2013

Friesisch-herb,
präsentierte sich der Kurs auf dem Flugplatz Schwesingen in der Nähe von Husum. Der vom Automobilclub-Nordfriesland aufgebaute Parcours lud zum massenhaften Pylonenschmeißen ein und forderte den Fahrern und den Streckenposten einiges ab. Neben schräg gestellten Gassen und unterschiedlich schnellen Schweizern gab es viele interessante Aufgaben, die von den Fahrern bewältigt werden mussten. Nathalie konnte die erste der beiden Veranstaltungen souverän für sich entscheiden. Bei der zweiten Veranstaltung glaubten wir, sie wegen der ebenfalls schnellsten Fahrzeiten, erneut ganz oben auf dem Treppchen zu sehen. Doch dann die Überraschung, am Aushang stand neben ihrer Fahrzeit eine Zeitstrafe für einen ausgelassene Aufgabe. Sie konnte sich trotz Nachfrage nicht an diesen Fehler erinnern, aber Schwamm drüber. Trotz der 15 Strafsekunden nicht letzte und immerhin noch auf dem Podest - Platz 3 und insgesamt wichtige Punkte für die Nachwuchsmeisterschaft.

 
Husum 2

Für Sebastian ging es heute ebenfalls um wichtige Plätze im ADAC-Nord-Ostsee-Pokal. Der Polo verhielt sich tadellos und Sebastian konnte wieder einmal zeigen, was man mit dem zwanzig Jahre alten Auto alles anstellen kann. Trotz der niedrigen Asphalttemperaturen bauten die Yokohama A048 Semislick-Reifen ordentlich Grip auf und das Sorg-Motorsport-Fahrwerk wurde auf der härtesten Einstellung gefahren. Die hohen G-Kräfte auf diesem Kurs hätten einen mit verbundenen Augen wohl eher an eine Achterbahn-, als an eine Autofahrt denken lassen. Am Ende fuhr Sebastian mit drei Hundertstel Rückstand auf Jaro zweimal den zweiten Platz ein. Insgesamt also ein voller Erfolg für das SEMA-Motorsport Team und wir sind sicher, die drei Hundertstel werden wir in Zukunft auch noch finden. Fazit für diese
Veranstaltung: Richtig toller und vor allem fairer Motorsport!

Husum 3

Husum 4