Oct 2013

MSC-Tarp - Pylonenfrei blieb hier niemand!

Am Tag der Deutschen Einheit lud der MSC-Tarp nach langer Pause wieder zu einem Clubslalom ein: Neues Gelände und die zugleich letzte Chance für die Nord-Ostsee-Pokal Meisterschaft etwas zu bewegen. Noch am Vortag wurden wir angerufen und es wurden Strategien durchgesprochen, doch noch etwas in der Meisterschaft zu bewegen. 
Es war also Spannung pur am Tag der Veranstaltung und die Fahrer heizten sich gegenseitig an. Die Strecke auf dem ehemaligen Kasernengelände trug ihr übriges zu dieser spannungsgeladenen Situation bei. Der Kurs um die ehemaligen Instandsetzungsgebäude der Bundeswehr war einfach der perfekte Rahmen für diesen Meisterschaftsabschluss. Angefangen mit einer Art Rundkurs und anspruchsvoller Kartkurve über einen sehr schnellen Schweizer bis zu einer Wende hinter einer nicht einsehbaren Kurve - einfach nur Klasse und anspruchsvoll! Die beiden Favoriten Harry Holz (Fiat X1/9) und Roy Roger Taylor (Taylor-Tuning Polo RT2) zeigten einen packenden Kampf um die Spitze der Tabelle. Das Ergebnis sollte beide zufrieden stellen. Für Harry Platz 1 in der Clubslalom Meisterschaft und für Roy Platz 1 in der Slalommeisterschaft. Es war also spannend bis zum Schluss und das nich nur für die beiden Favoriten. Nathalie konnte sich Platz 3 in der Nachwuchsmeisterschaft erkämpfen und ist damit die beste Dame. Für Sebastian lief es ebenfalls nicht schlecht, er belegt Platz 7 in der Meisterschaft.
Bei der Siegerehrung durfte sich an diesem Tag jeder über eine Pylone freuen.

Pasted Graphic 1

Unsere besten Ergebnisse an diesem Tag:
Nathalie Platz 1 von 3 in der Gruppe 1A (Newcomer)
Sebastian Platz 3 von 9 in der Gruppe 2A

Nathalie in der Einsteigerklasse



Wir freuen uns schon riesig auf die nächste Saison und haben jetzt nur noch den Endlauf der Ecurie-Motorsport-Nord vor Augen.